Bildung und Vermittlung
Datenschutz
 
Aktuelle Ausstellungen
   
 
   
 

Do 1.3. bis Do 29.3. und Do 10.5. bis So 28.10.

Gemälde von Georg Wolf


Junger Mann

Georg Wolf, geboren am 15. März 1882 in Niederhausbergen im Elsass, beschloss mit 15 Jahren, Maler zu werden. Von 1906 bis 1908 besuchte er die Düsseldorfer Kunstakademie, wo er sich in die zweite Klasse für Tiermalerei einschrieb. 1912 ließ er sich als freischaffender Künstler in Düsseldorf nieder. Seine Tier- und Landschaftsgemälde wurden bereits 1913 auf Ausstellungen gezeigt und fanden schnell einen großen Kundenkreis.
Wolfs beliebteste Malobjekte waren Pferde, Kühe und Schafe. Daneben entstanden Landschaftsbilder, unter anderem auch der Lüneburger Heide. Nach dem Tod seiner Frau Wilhelmine zog Georg Wolf 1944 nach Uelzen, wo seine spätere zweite Frau Margarete, geborene Schlemm lebte. Auch hier beschäftigt er sich vor allem mit den Themen „Tier“ und „Landschaft“. Dabei trat die bisherige impressionistische Sehweise zugunsten dunklerer Farbtöne und einer mehr naturhaften Darstellung zurück. Georg Wolf starb am 27. Dezember 1962.

Die Ausstellung zeigt neben den Tier- und Landschaftsbildern auch bisher weniger beachtete Gemälde mit anderen Themen wie Dorfansichten, Stillleben und Porträts. Eine Szene aus dem Ersten Weltkrieg (1914–1918), den Wolf als Soldat an der Westfront erlebte, ist Teil seines Bemühens, durch Malen und Zeichnen die Schrecken des Krieges zu ertragen und zu überwinden.


Heidschnuckenbock
   

Wettersteingebirge

Mi 4.7., 15.00–17.00 Uhr

Wir machen Bonbons – Ferienspaßaktion
für Kinder ab 6 Jahren

Das Museum Schloss Holdenstedt zeigt eine Ausstellung über Fabriken, die das Bild der Hansestadt Uelzen geprägt haben. An diesem Nachmittag beschäftigen wir uns mit der Geschichte der Zuckerfabrik und dem Produkt Zucker. Aus karamellisiertem Zucker stellen wir leckere Bonbons her und kochen einen Karamellpudding, den wir auch essen werden.

Die Kosten betragen 6 Euro inklusive Eintritt und Material. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet das Museum um Voranmeldung spätestens bis 30.6.2018 unter der Telefonnummer (0581) 6037 (Do bis Sa 14.30 bis 18.00 Uhr) oder per E-Mail info@schloss-holdenstedt.de.


Mi 11.7., 15.00–17.00 Uhr

Wir machen Eis – Ferienspaßaktion
für Kinder ab 6 Jahren

Das Museum Schloss Holdenstedt zeigt eine Ausstellung über Fabriken, die das Bild der Hansestadt Uelzen geprägt haben. An diesem Nachmittag beschäftigen wir uns mit der Geschichte der Firma Uelzena und dem Produkt Milch. Wir bereiten dann Milchshakes und Eis, die wir mit Vergnügen probieren werden.

Die Kosten betragen 6 Euro inklusive Eintritt und Material. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet das Museum um Voranmeldung spätestens bis 7.7.2018 unter der Telefonnummer (0581) 6037 (Do bis Sa 14.30 bis 18.00 Uhr) oder per E-Mail info@schloss-holdenstedt.de.


Mi 18.7., 15.00–17.00 Uhr

Wir drucken Spielgeld und Aktien – Ferienspaßaktion für Kinder ab 8 Jahren

Das Museum Schloss Holdenstedt zeigt eine Ausstellung über Fabriken, die das Bild der Hansestadt Uelzen geprägt haben. Eine große Bedeutung für die Industrialisierung der Region hatte auch die Eröffnung der ersten Uelzener Bank, der Stadtsparkasse Uelzen. An diesem Nachmittag beschäftigen wir uns mit dem Thema Geld und Aktien. Wir drucken unsere eigene Scheine und prägen Münzen, die wir gleich für ein spannendes Spiel verwenden.

Die Kosten betragen 6 Euro inklusive Eintritt und Material. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet das Museum um Voranmeldung spätestens bis 14.7.2018 unter der Telefonnummer (0581) 6037 (Do bis Sa 14.30 bis 18.00 Uhr) oder per E-Mail info@schloss-holdenstedt.de.


So 22.7., 15.00–17.00 Uhr

Mit dem Smartphone auf Baumsuche – Ferienspaßaktion mit dem BUND für Kinder ab 12 Jahren

Mit Hilfe des Smartphones versuchen wir gemeinsam herauszufinden, welche Baumarten im Schlosspark wachsen. Wir stellen anschließend eine Karte des Parks her und lernen dabei viele interessante Bauarten kennen.

Die Kosten betragen 6 Euro inklusive Eintritt und Material, für BUND-Mitglieder kostenfrei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet das Museum um Voranmeldung spätestens bis 15.7.2018 unter der Telefonnummer (0581) 6037 (Do bis Sa 14.30 bis 18.00 Uhr) oder per E-Mail info@schloss-holdenstedt.de.


Mi 25.7., 15.00–17.00 Uhr

Zauberhafte optische Spiele – Ferienspaßaktion
für Kinder ab 6 Jahren

Das Museum Schloss Holdenstedt zeigt eine Ausstellung über Fabriken, die das Bild der Hansestadt Uelzen geprägt haben. An diesem Nachmittag beschäftigen wir uns mit der Geschichte der Firma Rollei, die in Uelzen Zubehör für Kameras, Projektoren und andere elektronischen Geräte produziert hat. Wir stellen dann optische Spiele selbst her.

Die Kosten betragen 6 Euro inklusive Eintritt und Material. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet das Museum um Voranmeldung spätestens bis 21.7.2018 unter der Telefonnummer (0581) 6037 (Do bis Sa 14.30 bis 18.00 Uhr) oder per E-Mail info@schloss-holdenstedt.de.